Menu

Aktuelles & News Immer was los bei uns

23.02.2021

🖊 TOP GYM Finest Fitness | 3 Dinge, die du gegen Rückenschmerzen tun kannst |

Rückenschmerzen sind ein echtes Volksleiden. Für die Schmerzen, die mal den oberen Rücken und den Bereich im Nacken betreffen, mal den unteren Bereich der Lendenwirbelsäule, gibt es eine Vielzahl von Gründen, von Schiefstellungen über Skoliose bis zu Verschleißerscheinungen und verklemmten Nerven. Einige der häufigsten Gründe, die an allererster Stelle stehen und erst der Auslöser für weitere Probleme sind, sind jedoch Dinge, gegen die du selbst eine Menge tun kannst: wir reden hier von Bewegungsmangel, Dysbalancen, einem nicht ausreichend trainierten Hintern, und zu viel Sitzen. All diese Dinge können auf lange Sicht quälende Schmerzen verursachen und die Lebensqualität erheblich einschränken, wenn du ihnen nicht rechtzeitig die Aufmerksamkeit schenkst, die sie verdient haben. Zeit damit anzufangen - am besten direkt heute. Wir verraten dir, welche drei Dinge du für einen gesunden Rücken und gegen lästige Schmerzen tun kannst. 

3 Dinge, die dir gegen Rückenschmerzen helfen

1. Schmerzursache finden und bekämpfen

Manchmal wissen wir nicht, woher der Schmerz kommt. Versuche, deinen Körper in Gedanken abzuscannen: Häufig ist es so, dass das eigene Bauchmuskelkorsett eine Ursache für Rückenschmerzen sein kann. Hier gilt also:
Dynamisch mobilisieren!

Bei akuten Schmerzen geht es zunächst nicht um Bewegung oder Sport. Als erstes müssen wir den Schmerz lindern, denn Schmerzen führen häufig zu einer Schonhaltung, bei der die natürliche Krümmung der Wirbelsäule verlorengeht und die eine ungesunde Abflachung des unteren Rückens zur Folge hat. Das Ziel sollte hier sein, dass die ursprüngliche Krümmung der Lendenwirbelsäule wiederhergestellt wird. Übungen, die dir gegen akute Schmerzen helfen, sind die Vorwärtsbeuge aus dem Yoga, der herabschauende Hund, die Cobra, oder, wenn wkirklich gar nichts mehr geht, eine entspannte Rückenlage. 
 

2. In Bewegung bleiben

Zu langes Sitzen oder einseitige Belastung kann sich langfristig negativ auf den Rücken und andere Strukturen auswirken. Um dem Ganzen entgegenzuwirken braucht der Körper regelmäßige Bewegung  - in welcher Form, bleibt dir überlassen! Ob du einen kleinen Spaziergang machst, 10 Minuten Yogapause oder ein kleines HomeWorkout, wie z.b. unseren fle.xx Kurs in der Wohnzimmervarianten zwischendurch einlegst, entscheidest du. Immer daran denken: Wer rastet, der rostet. 

3. Core-Training

Die beste Prophylaxe gegen Rückenschmerzen? Core-Training und zwar in allen Farben und Formen. Bear Crawl, Side Planks, Planks, schweres Tragen und Ziehen - sei kreativ und setz dir immer wieder neue Reize. Inspiration findest du in unseren Core XPRESS-KursenCORE Xpress ist ein intensives und abwechslungsreiches Bauch- und Rumpfmuskeltraining, das in kürzestes Zeit deine Core-Muskeln funktional beansprucht. Schau doch gern mal vorbei, sobald wir wieder geöffnet haben. 
 
‹ zurück